Info

Steffen Schleimer (Unternehmens-kommunikation) und Fabian Echle (Teamleiter technischer Innendienst) vor dem Firmensitz im Wohngebiet in Niedereschach. Im kommenden Jahr zieht das Unternehmen in einen neuen und größeren Firmensitz auf der anderen Seite von Niedereschach.

Foto

© Christian Buck

Ausgabe 3/2015Thema: Wohnen

Wohnbau mit System

Porträt Werner-Wohnbau GmbH & Co. KG

Es hagelt Preise für das junge und innovative Unternehmen Werner-Wohnbau GmbH & Co. KG. Zu Recht, denn hier bauen Menschen für Menschen – in hoher Qualität und zu fairen Preisen.

Als die Zwillingsbrüder Alexander und Michael Werner vor 22 Jahren im Keller ihres Elternhauses die Werner-Wohnbau GmbH & Co. KG gründeten, ahnten sie noch nicht, welch rasante Entwicklung ihr Unternehmen einmal nehmen würde. Ihre Vision: Wohnraum in hoher Qualität zu einem fairen Preis zu erschaffen. Unternehmerisches Vorbild war den Brüdern die Automobilindustrie, deren standardisierte Produktionsprozesse sie auf den Hausbau übertrugen. Daraus entstanden ist ein ausgereiftes Konzept für ein Systemreihenhaus in unterschiedlichen Größen und Ausführungen, das heute bundesweit rund 300 Mal im Jahr gebaut wird – Tendenz steigend.
Seit ihrer Gründung 1993 hat sich die Werner-Wohnbau kontinuierlich weiterentwickelt. Neben dem Neubau von Doppel- und Reihenhausanlagen, auf den sich das Unternehmen spezialisiert hat, beschäftigt sich die Firma als zweites Standbein mit dem Modernisieren, Revitalisieren und Umbauen von Bestandsbauten. Das stetig wachsende Leistungsspektrum war Auslöser dafür, dass sich die Zahl der Beschäftigten innerhalb von fünf Jahren verdoppelt hat. Über 40 Mitarbeiter – vom Kundenbetreuer über Bauzeichner und Bauleiter bis hin zum Projektentwickler – kümmern sich darum, den Kunden ihren Traum vom Eigenheim zu verwirklichen, schlüsselfertig versteht sich. Vom Standort Niedereschach aus, inmitten eines idyllischen Wohngebiets, ist Werner-Wohnbau in der gesamten Südhälfte Deutschlands tätig. Seit 2013 werden mit einer Dependance in Hamburg nun auch die Aktivitäten im Norden ausgebaut.
Gemäß dem Firmenslogan: „Werner-Wohnbau … zum Glück“ legt das mittelständische Unternehmen besonderen Wert auf Flexibilität gegenüber den Kunden: „Bei uns kauft man keine Häuser von der Stange“, erklärt Fabian Echle, Teamleiter für den Innendienst. „Unsere Kunden können Ihren Wohnraum selbst gestalten und an die Familiengegebenheiten individuell anpassen – vorausgesetzt, es bleibt im Rahmen der physikalischen Möglichkeiten.“ Steffen Schleimer von der Unternehmenskommunikation ergänzt: „Besonders wichtig ist uns ein harmonisches, offenes Verhältnis zu den Kunden – geprägt von Ehrlichkeit, Offenheit, Qualität und Kompetenz.“
Ein Konzept, das sich auszahlt – auch bei den eigenen Mitarbeitern. „Dank der bodenständigen und familiären Firmenstruktur ist der Zusammenhalt unter den Kollegen stark“, so Echle. „Wir können auf kurzen Wegen miteinander kommunizieren, bis hoch zur Geschäftsführung.“ Mit einem hohen Maß an Verantwortung, Vertrauen und Freiheit fördert die Geschäftsführung zusätzlich das Innovationsklima. „Die Geschäftsführer Alexander und Michael Werner sind stets darum bemüht, dass jeder Mitarbeiter in seinem Job die Kreativität voll ausschöpfen kann. Ideen werden wertschöpfend eingebunden und die Mitarbeiter ermutigt, sie offen auszusprechen“, erklärt Echle. Laut Geschäftsleitung dürfen auch vorgegebene Ziele mit eigenen Lösungswegen angegangen werden. Im letzten Jahr entstand so beispielsweise die Idee für eine hauseigene Präsentationssoftware, die so konzipiert wurde, dass sie von allen Teams, von der Projektentwicklung bis zum Vertrieb, im Außendienst eingesetzt werden kann. „So kann auf moderne Art und Weise ein einheitliches Bild nach außen kommuniziert werden“, betont Steffen Schleimer. Kein Wunder also, dass die Werner-Wohnbau beim Innovationswettbewerb „Top 100“ bereits zum fünften Mal hintereinander überzeugte und für ihr sehr gutes Innovationsklima ausgezeichnet wurde.

Werner-Wohnbau und Heidelberger Kalksandstein – eine Werteallianz

Seit ihrer Gründung 1993 setzt die Werner-Wohnbau GmbH & Co. KG für ihren eigenen Erfolg auf verlässliche Partner, wie auf die Heidelberger Kalksandstein GmbH. So plant das Wohnbauunternehmen bei seinen Reihenhäusern und künftig auch im Geschosswohnungsbau ausschließlich mit dem System KS-QUADRO E von Heidelberger Kalksandstein, ein massives Kalksandstein-Mauerwerk, in das vertikale Leerkanäle integriert sind. Durch die Leitungskanäle für Strom und Kommunikation entfällt das Schlitzen von Wandflächen, das zusätzlichen finanziellen Aufwand bedeuten würde.

Teamleiter Fabian Echle: „Bei immerhin 300 Wohneinheiten mit 60.000 Quadratmetern verbauten Kalksandsteinen im Jahr hat sich das System für uns sehr bewährt, die meisten Abläufe erfolgen beinahe blind. Ein weiterer Vorteil von Kalksandstein ist, dass das Mauerwerk schmal gehalten werden kann und der im Wohnungsbau wichtige Schallschutz vorhanden ist.“

Foto

© Werner-Wohnbau GmbH & Co. KG

Foto

© Christian Buck

Foto

© Werner-Wohnbau GmbH & Co. KG

Foto

© Christian Buck

Ein weiterer Grund für die Auszeichnung mit dem Gütesiegel war die Tatsache, dass die Firma den Zertifizierungs-Kriterien nach ISO 9001:2008 in den Bereichen Projektentwicklung, Verkauf, Neubau von Reihen- und Doppelhauswohnanlagen, Modernisierung, Renovierung und schlüsselfertiger Komplettsanierung entspricht. In der Bauträgerbranche ist die ISO-Zertifizierung bislang ein Novum.
Die für diese Betriebsgröße überdurchschnittlich vielen Maßnahmen, mit denen die Brüder Werner ihre Mitarbeiter motivieren, führten außerdem dazu, dass das Unternehmen in diesem Jahr mit dem „Top Job“-Siegel als einer der besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand ausgezeichnet wurde. Zu dem Strauß an Maßnahmen gehört beispielsweise ein ausgefeiltes Boni-System. „Die eigenständige Verwirklichung von Ideen wird großzügig honoriert“, so Echle. „Das stärkt das Selbstwertgefühl und steigert das Engagement unserer Mitarbeiter.“ Motivierend wirkt dabei auch, dass Führungspositionen im Unternehmen bevorzugt aus den eigenen Reihen besetzt werden. Als Arbeitgeber gewährt die Firma ihren Beschäftigten außerdem zwei Weiterbildungen jährlich und festigt mit einem vielseitigen Veranstaltungsprogramm den Teamgeist.
Last, but not least, hat Werner-Wohnbau als erstes und bisher einziges Unternehmen in der Region das Vertrauens-Gütesiegel „Geprüfte Bauherrenzufriedenheit“ für nachweislich zufriedene Bauherren erhalten. „Diese Auszeichnungen machen uns dreifach stolz“, sagt Echle. „Wir freuen uns, dass unsere Arbeit sowie unser Selbstverständnis, unsere familiären Werte, so gut angenommen werden. Dass ein Bauträger Qualität liefern muss, ist heutzutage Standard und kein Kriterium mehr“, so Echle weiter. „Wir möchten vielmehr, dass die Kunden Vertrauen haben und sich rundum gut aufgehoben fühlen.“Conny Eck

Top

Dieser Inhalt ist schon bald verfügbar!

Zur Webseite zurückkehren