context-Magazin_Icons_CHECKBOX-AUS_45x45-weisscontext-Magazin_Icons_CHECKBOX-EIN_45x45-gruen

Ausgabe 2/2015 Thema: Struktur

Geflecht des Lebens

Die Welt begreifen

Der Kosmos, die Menschen, jedes noch so kleine Ding haben in ihrer Stofflichkeit oder in ihrem Wesen ein eigenes Gefüge, einen inneren Aufbau. Er zeigt, wie die Teile untereinander und zum Ganzen hin verbunden sind. Aus ihrer Struktur resultiert auch ihre ganz eigene Handlungsweise und Wirkung.

weiterlesen

Editorial

Thomas Wittmann
Geschäftsführer Heidelberg Sand und Kies GmbH

Foto

HeidelbergCement (Steffen Fuchs)

Liebe Leserin, lieber Leser,

Strukturen – was sie bedeuten, kann sich von Mensch zu Mensch und von Situation zu Situation unterscheiden. Für den Soziologen sind sie vor allem das Gefüge der Gesellschaft. Für den Chemiker definieren sie den Stoffaufbau auf molekularer Ebene. Der Designer wählt je nach Kreation ein raues oder fließendes Gewebe – und dem Fotografen bietet das Zusammenwirken von kleinen Erhöhungen und Vertiefungen, sowohl in der Natur als auch in der Architektur, spannende Motive. Strukturen gibt es also überall. Sie verleihen Gegenständen, Textilien, Landschaften oder Organisationen einen Charakter, bestimmen ihre Klasse, vereinheitlichen oder differenzieren.

Strukturen als Titelthema für context zu wählen, liegt für HeidelbergCement als Baustoffhersteller nahe. Egal ob Sichtbeton mit Relief-Effekt, Zuschlagstoffe, die je nach Aussehen und Zusammensetzung verraten, woher sie kommen, texturierte Fahrbahnbeläge oder samtige Kalksandsteine – unsere Baustoffe erfüllen nicht nur technische Anforderungen. Sie dienen auch der Gestaltung und tragen maßgeblich dazu bei, der gebauten Umwelt ein Gesicht zu geben. Strukturen haben für die meisten auch etwas mit Ordnung zu tun. Sie geben Orientierung und Sicherheit, einen Rahmen, in dem wir uns bewegen können, sollen und dürfen. Gut so. Denn viele der Strukturen, in denen und mit denen wir leben, funktionieren reibungslos – vielleicht sogar für immer. Doch manchmal ändern sich die äußeren Parameter und es ist sinnvoll, die bestehenden Muster zu überdenken. Das gilt privat wie im Beruf. Auch HeidelbergCement ist stetig gefordert, den wechselnden und wachsenden Anforderungen an Konstruktion und Funktion im Bau sowie den individuellen Kundenwünschen gerecht zu werden. Dieser Herausforderung stellen wir uns gerne. Kundenzufriedenheit steht dabei immer im Mittelpunkt unserer Anstrengungen – selbst in Zeiten größter Veränderung. Der Erfolg von Ihnen, unseren Kunden, ist schließlich auch unser Erfolg.

Lassen Sie sich nun inspirieren und begeistern von dieser context-Ausgabe rund um das Thema Strukturen.

Thomas Wittman
Geschäftsführer Heidelberg Sand und Kies GmbH

Thema: Struktur

Panorama

Info


Der kluge Gorilla macht ein Selfie. Schade, dass die ironische Sandskulptur ephemer und damit nicht für die Ewigkeit gemacht ist.

Foto


© HeidelbergCement (Steffen Fuchs).

Produkte und Projekte

Markt und Umwelt

Kunden und Partner

Top

Dieser Inhalt ist schon bald verfügbar!

Zur Webseite zurückkehren