Info

Festivalleiter Thorsten Schmidt und Dr. Bernd Scheifele, Vorstandsvorsitzender der HeidelbergCement AG

Foto

© HeidelbergCement (Steffen Fuchs)

Ausgabe 1/2016Thema: Berührungspunkte

Musik – eine universelle Sprache

20 Jahre Engagement beim Heidelberger Frühling

Der Heidelberger Frühling feiert vom 2. bis zum 30. April 2016 seinen 20. Geburtstag. Das internationale Musikfestival zählt zu den wichtigsten in Deutschland und HeidelbergCement ist seit Beginn als Partner mit dabei.

Info

Die Idee für ein Festival entstand anlässlich der 800-Jahr-Feier der Stadt 1996. Ein Jahr später fand der erste Heidelberger Frühling statt.

Foto

© studio visuell photography

Die Vielfalt des Heidelberger Frühling zieht nicht nur Gäste aus der Metropolregion, sondern mittlerweile aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland an. „Als Förderer der ersten Stunde sehen wir mit Stolz, wie sich der Heidelberger Frühling in den vergangenen 20 Jahren aus kleinen Anfängen entwickelt hat“, so Dr. Bernd Scheifele, Vorstandsvorsitzender der HeidelbergCement AG.

Von Beginn an stand der Wunsch im Fokus, „ein thematisch gebundenes Programm zu konzipieren, das Raum zu inhaltlich und künstlerisch innovativen Projekten bietet“, erklärt Thorsten Schmidt, seit dem Jahr 2000 verantwortlicher Festivalleiter. Er und sein Team wollten von Anfang an keine beliebigen Programme einkaufen, die überall zu hören sind, sondern den Heidelberger Frühling unverwechselbar machen. Das gelingt bis heute unter anderem durch die Kombination vielversprechender Nachwuchsmusiker mit international renommierten Künstlern. „Wichtig ist uns, dass wir kein elitäres Programm für eine kleine Gruppe machen, sondern – nicht zuletzt durch moderate Eintrittspreise – ein Festival für ‚Jedermann‘“, so Schmidt.Conny Eck

Top

Dieser Inhalt ist schon bald verfügbar!

Zur Webseite zurückkehren